Regionalgruppe Würzburg

Landesverband Niere Bayern e.V.


Pressebericht


Stefan Endrich, Teilnahme an der Radtour pro Organspende vom 18. bis 23.Juli 2022 und an der EM der Organtransplantierten und Dialysepatienten in Oxford vom 21. Bis 28. August 2022

Als unermüdlicher Streiter für Aufklärung zum Thema Organspende bekannt, war Stefan Endrich aus Karbach, selbst bereits zweimal mit dem Geschenk zum Leben (erfolgreiche Nierentransplantation) beschenkt, unter dem Dach des Vereins TRANSDIA Sport Deutschland e.V. mit Gleichgesinnten unterwegs, um die Öffentlichkeit mit Ihren Anliegen in Berührung zu bringen. Es gilt Danke zu sagen, all jenen die sich nach Ihrem Tod für eine mögliche Organspende zur Verfügung stellen, allen die als Angehörige eine solche Entscheidung mittragen und allen, die sich privat oder beruflich für Transplantation und Organspende einsetzen.

Im Juli war Endrich mit 30 weiteren Radler, meist auch Organtransplantierte oder Dialysepatienten, eine Woche lang unterwegs um an den Krankenhäusern zu halten und den dort Tätigen für Ihre Arbeit zu danken. Von Bad Heilbrunn, einer Reha-Klinik für Nierentransplantierte, ging es nach München, die nächsten Tage dann über Augsburg, Ulm, Reutlingen, Stuttgart, um schließlich sechs Tage später und 500 gefahrenen Kilometern in Heilbronn anzukommen. Viele gute Gespräche und Erlebnisse waren der Lohn für die zum Teil sehr anstrengenden Etappen.

Vier Wochen später startete der Karbacher zur Europameisterschaft der Organtransplantierten und Dialysepatienten nach Oxford in England, um sich mit 450 Sportlern aus ganz Europa zu treffen und das „Fest für das Geschenk des Leben“ (in Englisch: Celebration for the gift of life) bei sportlichen Wettbewerben zu feiern. Endrich trat im Dart Einzel an und konnte dort die Bronzemedaille erreichen. Im Dart-Mixed hat es zu Platz 6 gereicht. Im Bowling-Doppel-Wettbewerb hat Endrich mit seinem Partner aus Husum, Wolfgang Lorenzen, die Silbermedaille errungen.

Die Kraft, die aus diesen Veranstaltungen ausgeht für jeden Einzelnen und für die Sache, ist nicht in Worte zu fassen. Das sind tolle unvergessliche Erlebnisse, die einem über so manche schwere Hürde im Leben hinweg helfen. Sport ist Medizin ohne Nebenwirkungen, das bewahrheitet sich bei der Teilnahme an diesen Wettbewerben jedes Mal aufs Neue.

Eine sehr erfreuliche wichtige Entscheidung ist ebenfalls in Oxford getroffen worden. Deutschland hat sich als Ausrichter für die Weltspiele der Organtransplantierten im Jahr 2025 gegen alle Konkurrenz durchgesetzt. Die Spiele werden in Dresden stattfinden, erstmals in Deutschland.

Mein Anliegen: Jeder denkt über das Thema Organspende nach, informiert sich und trifft dann zeitnah für sich eine Entscheidung und hält diese auf dem Organspendeausweis fest. Wichtig ist auch die getroffene Entscheidung (Ja/nein/oder eingeschränkt) seinen Angehörigen mitzuteilen, damit im Fall der Fälle Klarheit herrscht.

Weitere Informationen zu sportlichen Events und Hintergrundwissen zu Organspende:
Bitte klicken Sie hier.

Aktuelles aus der Regionalgruppe Würzburg
Aktuelles aus der Regionalgruppe Würzburg
Aktuelles aus der Regionalgruppe Würzburg