Regionalgruppe Würzburg

Landesverband Niere Bayern e.V.


Unsere Regionalgruppe Würzburg ist ein Ableger der
Interessengemeinschaft der Dialysepatienten und Nierentransplantierten in Bayern e.V. (Gemeinnütziger Verein)

Die Interessengemeinschaft wurde seinerzeit in München gegründet und ist auch dort ins Vereinsregister eingetragen.

1983


Vor diesem Hintergrund, wurde im Jahre 1983, genau am 20. November, unsere regionale Selbsthilfegruppe in Würzburg gegründet: Regionalgruppe Würzburg
Bei der Gründungsversammlung im Hause der Englischen Fräulein Annastraße/Würzburg war als offizieller Vertreter des Vereins Herr Gerd Helgert aus Nürnberg anwesend, der auch dem damaligen Vorstand der IG Bayern angehörte.

Es wurden als erste Lenker und Leiter in die Regionalgruppenleitung gewählt:
Leiter: Roland Brätz
Stv. Leiter: Joachim Geier

Als weitere Gründungsmitglieder zu nennen: Erich Hartung, Reinhard Pfister, Wolfgang Reul, Monika Oßwald

Schon im Jahr darauf, 1984, fand die erste satzungsgemäße Mitgliederversammlung der IG Bayern in Würzburg im Kolpinghaus statt.

Da auch im Raum Schweinfurt eine Menge Mitglieder entstanden, somit auch Veranstaltungen abgehalten wurden, war es naheliegend, 1985/86 die Regionalgruppe Würzburg zur Regionalgruppe Würzburg/Schweinfurt zu erweitern. Neue Namen/Mitglieder der Regionalgruppenleitung: Franz Seitz und Walter Beck

1987


Die wachsende Zahl der Mitglieder und die heraus entstehende Aufgaben bedingen, dass am 02. August 1987 die eigenständige "Regionalgruppe Schweinfurt" zur Gründung kommt
Leiter: Christel Scholl
Stv. Leiter: Walter Beck

Diese neue Situation machte auch eine Neubestimmung der Leitung der Würzburger Gruppe notwendig, welche dann im März 1988 ihr Amt mit folgender Besetzung antrat:
Leiter: Ulrich Roßner
Stv. Leiter: Bernard Krause
Kassier: Wolfgang Reul

1988


Bis zum Wechsel der RG Leiter stv. Bernard Krause, in den Vorstand der IG Bayern, wurde dieses Team bei Wahlen 2x wieder bestätigt.

1993


Zum März 1993 waren somit Neuwahlen nötig und es galt jetzt schon den wachsenden Aufgaben gerecht zu werden, will heißen Teamerweiterung</br />Leiter: Ulrich Roßner
Stv. Leiter: Ingrid Roßner und Monika Geißler
Kassier: Wolfgang Reul

1998


Mit der Wahl zum Februar 1998 schied die stv. Leiterin Monika Geißler aus und eine, der wiederum gewachsenen Verantwortung gerecht werdende, erweiterte RG-Leitung, entstand.
Leiter: Ulrich Roßner
Stv. Leiter: Ingrid Roßner, Monika Oßwald und Sieglinde Völker
Kassier: Wolfgang Reul

2002


Zu Anfang des Jahres 2002, ist die turnusmäßige Wahl der RG-Leitung überfällig. Am 24. Februar 2002 stellt sich die RG-Leitung zur Wiederwahl.
Als Kandidatenvorschlag für eine weitere Unterstützung unserer Arbeit, geht seitens der bestehenden RG-Leitung der Vorschlag ein, Frau Brigit Seifert in die RG-Leitung aufzunehmen.
RG-Leitung, wie auch Frau Seifert werden einstimmig, ohne Enthaltungen, wiedergewählt bzw. neu gewählt.

somit setzt sich die RG-Leitung ab dem 24. Februar 2002 wie folgt zusammen:
Leiter: Ulrich Roßner
Stv. Leitung: Ingrid Roßner, Monika Oßwald, Sieglinde Völker und Birgit Seifert
Kassier: Wolfgang Reul

2003


Sie haben mit gezählt und schon sind wir 20 Jahre alt.
Wir organisieren ein Fest für Alle, mit Schirmherrschaft unserer Vizepräsidentin des Landtages, Frau Barbara Stamm, mit weiteren geladenen Gästen aus verschiedenen Bereichen unserer Gesellschaft.
Ein Buffet und die Verlosung einer Dialyseferienreise runden das Ereignis ab.

2005


Und wieder ist die Wahl der RG-Leitung ein Thema. Im November wird sie angesetzt und durchgeführt. Im Vorfeld wird die Überlegung angestellt, die RG-Leitung wieder auf 5 Mitglieder zu verkleinern. Dem wird zugestimmt.

Ergo wird ein Stellvertreterposten gestrichen. Außerdem gibt es einen Vorschlag zur Wahl des Kassenwartes. Tanya Beller-Frank, die Tochter des RG-Leiter Stv. Sigi Völker stellt sich zur Wahl.
Aus den Reihen der RG-Leiter-Stv. verzichtet Monika Oßwald auf eine weitere Kandidatur. Die verbleibenden RG-Leiter-Stv. stellen sich zur Wahl und werden wieder gewählt. Auch der RG-Leiter stellt sich der Wahl und wird wieder gewählt.

Wolfgang Reul, langjähriger Kassenwart hatte sich bis zur Wahlstunde nicht geäußert zu einer Wiederwahl. Er lässt von einem Freund eine Erklärung verlesen, in welcher unter anderem auf eine Wiederwahl verzichtet wird. Die als Kandidatin für den Kassenwartposten angetretene Tanya Beller-Frank wird in der Folge zur neuen Kassenwartin gewählt.

Somit setzt sich die RG-Leitung ab dem 06. November 2005 wie folgt zusammen:
Leiter: Ulrich Roßner
Stv. Leitung: Ingrid Roßner, Sieglinde Völker und Brigit Seifert
Kassenwartin: Tanya Beller-Frank

2008


Sie haben mitgezählt und schon sind wir 25 Jahre alt.

Im November haben wir eine kleine mitgliederinterne, Zusammenkunft organisiert und uns bei dieser Gelegenheit vom fränkischen Kabarettisten Michael Müller ins Reich der Comedy einladen lassen.

Und auch die Wahl der RG-Leitung ist wieder Thema. Die Wahl von 2005 wird bestätigt und somit bleibt die RG-Leitung in gleicher Konstellation bestehen.

2011


Wie schnell vergehen doch 3 Jahre.
Gemäß Satzung unseres Vereines, muss sich das RG-Leitungsteam wieder zur Wahl stellen.
Nachdem keine neue Kandidaten vorgeschlagen sind, und keiner der 5 RG-Leitungsmitglieder als Kandidat absagt, stellt sich das Team als Block zur Wahl und wird einstimmig bestätigt.
Unser inzwischen bestens eingespieltes Team wird also für weitere 3 Jahre den Mitgliedern in unserer Selbsthilfegemeinschaft dienen.

2013


Nun werden es schon 30 Jahre.
Wir haben wieder ein "kleines" High-Light für den November in Planung.

Sonntag 02. Dezember, wir beginnen mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Evgl. Freikirche "Lebendiges Wort" in der Ohmstraße 8a in Lengfeld, dem Ort, an dem wir uns auch zu unseren Kaffeeklatschtreffen versammeln. Der RG-Leiter zieht ein kleines Resümee und wir tragen Fürbitten vor für alle Menschen, die sich mit und um uns im Alltag mühen. Dann ist Mittagessen angesagt. Ca. 150 Esser, bestehend aus unseren Mitgliedern und den Gottesdienstbesuchern sind es, die sich zum Mittagessen versammeln. Jetzt ist eine Pause angesagt, damit Vorbereitungen für das High-Light des Tages getroffen werden können.
Punkt 15 Uhr ist es dann so weit...
... und es ist uns gelungen, wir haben sie an Land gezogen, das Beste was du an Marionetten-Puppenspielern weltweit engagieren kannst:

Das "PRAGER MARIONETTEN-THEATER SPEJBL & HURVINEK" - Einmalig, faszinierend, grandios exklusiv für uns. Das Beste was wir unseren Mitgliedern und Gästen je zu einem Jubiläum bieten konnten. Alle Mühen wurden entlohnt. Dank allen die mitgewirkt haben und uns diesen einmaligen Auftritt beschert haben.

2014


Und wieder müssen wir unserer Satzung gerecht werde; die RG-Leitung muss sich wieder einer Wahl stellen.

Unsere langjährige Kassenwartin Tanya Beller-Frank gibt die Verantwortung aus der Hand und tritt zur Wahl nicht mehr an.
An dieser Stelle an Tanya ein herzliches Dankeschön für ihr ehrenamtliches Engagement zum Wohle unserer RG.

Mit unserem Mitglied Petra Philipp gewinnen wir eine gelernte Buchhaltungskraft, welche sich zur Wahl als Kassenwartin stellt. Alle sonstigen Leitungsmitglieder bekunden ebenfalls wieder ihren Willen weiter zu machen. Alle werden einstimmig in ihre Ämter gewählt und somit ändert sich lediglich die Kassenbetreuung.

Leiter: Ulrich Roßner
Stv. Leitung: Ingrid Roßner, Sieglinde Völker und Birgit Seifert
Kassenwartin: Petra Philipp

Trotz aller Einmütigkeit, berichtet der RG-Leiter, wird er bei der nächsten anstehenden Wahl 2017, nach dann 30 Jahren Leitungsarbeit, nicht mehr zu einer weiteren Amtsperiode zur Verfügung stehen. Er betont, dass er diese Entscheidung so früh kund tut, damit man sich bei den Mitgliedern entsprechend umtun kann, wer dann in dieses Amt einsteigen soll.

Ein wichtiger Punkt muss auf jeden Fall auch noch für 2014 erwähnt werden. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde auf Vorschlag des Hauptvorstandes der Name unserer Interessengemeinschaft den umfassenden Anforderungen gerecht werdend in "Landesverband Niere Bayern e.V." geändert. Das Votum der befragten Mitglieder hierzu war eindeutig. Nach Bestätigung der Namensänderung durch den Vorstand, nach Notar und Registereintrag, werden wir also spätestens ab 2015 unter diesem Namen firmieren.

2015


Die Interessengemeinschaft, jetzt "Landesverband Niere Bayern e.V." wird heuer 40 Jahre alt.
Eine Stolze Zahl, die es zu feiern gilt.
Alle Mitglieder der Regionalgruppe Würzburg und Umland sagen Danke an die Gründer dieser bayerischen Interessen- und Selbsthilfegemeinschaft.

Leider wird diese Freude über 40 Jahre IG getrübt durch die traurige Nachricht des Versterbens unseres langjährigen Vorsitzenden der gesamtbayerischen Selbsthilfegemeinschaft, Max Kunkel. Zu Weihnachten des Jahres 2015 ein herber Verlust, da sich Max, der auch RG-Leiter in der Gruppe Untermain war, erheblich um die Belange der Gemeinschaft und der Mitglieder eingesetzt hat und verdient gemacht hat. Danke für seinen unermüdlichen Einsatz.
Bis zur turnusmäßigen Wahl bei der MV im April 2016 übernimmt sein Stv. Franz Nowy, die Leitung des Landesverbandes.

2016


Bei der MV im April 2016 wird dann Nowy Franz einstimmig zum Vorsitzenden unseres Landesverbandes gewählt. Glückwunsch von unserer RG, eine gute Wahl.

2017


Zum Ende diesem Jahr wird sich einiges in unserer Regionalgruppe bewegen. 2014 war die letzte RG-Leitungswahl, somit muss, gemäß Satzung, dieses Jahr eine Neuwahl der RG-Leitung durchgeführt werden. Wie schon im Text zuvor aufgezeigt, wird es einen Wechsel in der Führung geben, denn eine weitere Kandidatur des alten RG-Leiters war ausgeschlossen.
Am 29. Oktober war es dann soweit, beim angesetzten Kaffeeklatsch wurde gewählt und siehe da, die Frauen haben das Heft in die Hand genommen.
Nach 30 Jahren Dienst und somit dienstältestem RG-Leiter im Bayerischen Landesverband scheidet der "Alte" aus und stellt sich hinten an.
Gratulation der neuen Leitung und viel Erfolg bis zur nächsten Wahl.

Leiterin: Ingrid Roßner
Stv. Leiterin: Monika Gößwein
Kassenwartin: Annette Jenninger

2018


35 Jahre
Richtig, im letzten Jahrtausend gingen wir den Start. 20. November 1983 war es, als willige Patienten unsere RG gründeten. Viel Wasser floß derweil den Main hinunter sagt man so schön aber es hat gehalten. Wir stehen gut da und haben dies zum Anlass genommen, im internen Kreis der Mitglieder eine kleine Jubiläumsbegegnung zu organisieren. Der Besuch einer Vorstellung der Augsburger Puppenkiste war uns das Jubiläum wert. Mal schauen, ob wir dann auch 40 Jahre RG-Würzburg begehen können?! Verstecken müssen wir uns auf keinen Fall. Wir sind für die Zukunft gerüstet.

2020


Ja, 2020 war das Jahr in dem wieder, gemäß Satzung, eine RG-Leitung gewählt werden musste. Aber wir befinden uns in einem Jahr das uns gewaltig an die Substanz und wortwörtlich an die Nieren geht.
Covid 19, Corona, sind die Begriffe die uns alle im Bann halten und uns in "Geiselhaft" nehmen. All unsere Arbeit wird auf die Probe gestellt und konterkariert. Es finden nur 2 Begegnungsmaßnahmen statt. Traditionell das Fischessen im Januar und dann noch Dialyseferien im Monatswechsel August/September. Wahl der RG-Leitung wird auf unbestimmt vertagt. Unsere 3 Frauen in der RG-Leitung bleiben aber nicht alle im Amt. Annette Jenninger scheidet zum 31.12.2020 aus der nun kommissarisch zu leitenden RG aus.
Roßner Ingrid und Gößwein Monika haben jetzt bis auf weiteres die Geschicke in der Hand.

2021


Wunder Dich nicht, wir stehen noch unter "Kuratel" von COVID 19 und CORONA.
Unsere Aktivitäten aus den letzten 3,5 Jahrzehnten erscheinen plötzlich so weit weg, weil der durchziehende Faden so gut wie gerissen ist. Wie nehmen wir den Faden wieder auf? Einfach zusammenknoten, geht das? Ja, Zusammenknoten sieht zwar nicht gerade glatt aus, aber lieber eine störende Stelle, als dass wirklich der Faden komplett gerissen ist. Die beiden kommissarischen Leiter machen eben weiter, Treffen sind jetzt zum Jahresende 2021 leider nicht angesagt und ergo abgesagt. Leider kann nichts Besseres zum Jahresende 2021 berichtet werden. Halt fast vergessen - doch noch etwas Positives: Als Helferin bei der Kassenarbeit konnte ein langjähriges Mitglied gewonnen werden. Antje Kriebel wir danken Dir.
Nun liegen alle Hoffnungen auf 2022 und dass wir dann wieder aktiver werden können.
Leiterin: Ingrid Roßner
Stv. Leiterin: Monika Gößwein.